Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Öffentliches Recht und Geschlechterstudien

Institut für interdisziplinäre Rechtsforschung/ Law & Society Institute

Leitbild und Forschungsprofil

Das Institut für interdisziplinäre Rechtsforschung/ Law & Society Institute (LSI Berlin) ist der Ort für interdisziplinäre Rechtsforschung an der Humboldt Universität. Das LSI Berlin will die lange rechtssoziologische Tradition in Deutschland mit der internationalen Law & Society Forschung verbinden. Das bedeutet, in die Auseinandersetzung mit Recht insbesondere der Gesellschafts- und Geisteswissenschaften systematisch einzubinden. 

Ausführliche Informationen und Kontaktdaten zum Institut finden Sie auf der Institutshomepage.

 

  • Werkstattgespräche zu aktuellen Themen und Methoden der Rechtsforschung 

  • Gelegenheit zum Austausch für den wissenschaftlichen Nachwuchs; Arbeit mit internationalen Gästen

  • Forschung zu Gesetzesfolgenabschätzung und Evaluation sowie Bedingungen der Rechtsdurchsetzung innerhalb und außerhalb von Gerichten, zu Voraussetzungen und Entwicklung von Rechtsstaatlichkeit in unterschiedlichen Gesellschaften, zu Recht als Kulturphänomen, in Sprache und Medien, als Alltags- und Herrschaftswissen. Mehr Informationen finden Sie hier.

 

Enwicklung und Struktur

Das LSI Berlin wurde im Herbst 2008 von Prof. Dr. Dr. h.c. Susanne Baer, LL.M. gegründet und besteht aus einem interdisziplinär zusammengesetzten Team

 

Seit September 2014 wird das LSI auf Antrag von Dr. Sarah Elsuni innerhalb der Förderlinie „Impulse“ im Rahmen des Zukunftskonzepts „Bildung durch Wissenschaft – Persönlichkeit, Offenheit, Orientierung“ der Humboldt- Universität zu Berlin gefördert. Seitdem bilden neben Dr. Sarah Elsuni auch Prof. Dr. Anna-Bettina Kaiser, LL.M. und  Prof. Dr. Philipp Dann, LL.M. die wissenschaftliche Leitung des Instituts und leiten in Abstimmung mit der wissenschaftlichen Koordinatorin Dr. Larissa Vetters die Geschicke des LSI.

 

Ideell gefördert und strategisch beraten wird das LSI durch einen wissenschaftlichen Beirat, derzeit bestehend aus Prof. Dr. Susanne Baer, LL.M., Prof. Dr. Katharina de la Durantaye, LL.M., Prof. Dr. Martin Heger, Prof. Dr. Tatjana Hoernle, Prof. Dr. Christoph Möllers, LL.M., Prof. Dr. Thomas Raiser und Prof. Dr. Reinhard Singer.

 

Neben der Einbeziehung von Doktoranden und studentischen Hilfskräften wird die Arbeit des Instituts von einer Projektgruppe unterstützt und durch den Besuch internationaler Gäste bereichert. Zudem bestehen Kooperationen mit verschiedenen Partnern auf dem Gebiet der interdisziplinären Rechtsforschung.

 

Wir organisieren vielfältige Veranstaltungen wie Vortragsreihen, Kolloquien, Workshops und Tagungen. Das LSI Berlin bietet Forschenden Raum für verschiedene Möglichkeiten der Zusammenarbeit. Die Ergebnisse unserer Forschung und Veranstaltungen teilen wir über verschiedene Wege, um einen breiten interdisziplinären Wissensaustausch zu ermöglichen.