Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Öffentliches Recht und Europarecht

Über die MEUC

Die Model European Union Conference (MEUC) ist ein Planspiel, bei dem Studentinnen und Studenten Sitzungen der europäischen Institutionen simulieren. Die Anregung kam von Astrid van der Merwe, die 2006 erstmals eine solche Simulation an der Humboldt-Universität organisierte. Ihr sei herzlicher Dank gesagt.

Besonderer Dank gilt Frau Yvonne Lehmann von der Friedrich-Ebert-Stiftung, die durch ihre tatkräftige Unterstützung die Veranstaltung in dieser Form erst möglich gemacht hat.

In der Simulation sollen diplomatisches Geschick, Verhandlungstechnik, rhetorische Fähigkeiten und auch die Anwendung des europäischen Rechts geübt werden. Die Teilnahme vermittelt einen unmittelbaren Einblick in die Verhandlungsprozesse der europäischen Institutionen und lässt dabei erleben, wie schwierig es ist, in einem Europa der 28 zu konkreten Entscheidungen zu kommen. Die intensive Vorbereitung aller Beteiligten auf ihre Rolle aufgrund von Recherchen über die reale Position des jeweils vertretenen Mitgliedstaats bzw. ggf. der betreffenden Institutionen erlaubt die Erwartung, dass das „Spiel“ von der Realität in der Politik bzw. der Rechtsprechung nicht allzu weit entfernt bleibt. Dabei wird darauf geachtet, dass niemand das eigene Land vertritt. Die Ergebnisse waren bisher mehr als ermutigend.

 

  • Die Sitzungen des Europäischen Rats bzw. des Ministerrats werden in englischer Sprache durchgeführt.
  • Die Sitzungen des Europäischen Gerichtshofs werden in deutscher Sprache durchgeführt.

 

Die Simulationen werden als „neue Form des Lernens“ angeboten und im Wesentlichen von Studierenden für Studierende organisiert.

An der Veranstaltung können in jedem Semester Studentinnen und Studenten der Rechtswissenschaften, Politikwissenschaften und verwandter Disziplinen der Berliner Universitäten HU und FU teilnehmen. Herzlich eingeladen sind ausländische Studierende der Programme Erasmus, Sokrates, LL.M., M.LL.P. und Grundkenntnisse im Deutschen Recht.

Nach erfolgreicher Teilnahme kann ein Leistungsnachweis über die Schlüsselqualifikation der Juristischen Fakultät der HU Berlin erworben werden.

Hier finden Sie einen Beitrag des Berliner Campusradio Couch FM über die MEUC.

 

Abb.: Elke A. Jung-Wolff
enrico_peuker.jpg
Prof. Dr. Matthias Ruffert Dr. Enrico Peuker

 


Friedrich-Ebert-Stiftung: 

Lieber Teilnehmer/innen, liebe MEUC-Interessierte,


die MEUC wird in Kooperation mit dem Forum Politik und Gesellschaft der Friedrich-Ebert-Stiftung durchgeführt. Wir freuen uns sehr, an diesem spannenden Projekt mitzuwirken, das einen einmaligen Einblick in die gelebte europäische Politik ermöglicht.


Im Rahmen unserer jugendpolitischen Arbeit verfolgen wir im Forum Politik und Gesellschaft mit vielfältigen Aktivitäten das Ziel, junge Menschen für europäische Themen und europapolitische Meinungsbildungsprozesse zu interessieren und ihnen Möglichkeiten der aktiven Partizipation zu eröffnen. Die MEUC bietet in diesem Zusammenhang einen hervorragenden Rahmen für Sie als Studierende, sich aktiv mit aktuellen europäischen Themen sowie mit den komplexen europäischen Entscheidungsmechanismen auseinander zu setzen und diese direkt zu erleben. Die Kooperation mit dem Walter Hallstein-Institut zur Durchführung der MEUC ist uns daher ein wichtiges Anliegen.


Wir wünschen allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern spannende und fruchtbare Verhandlungen und warten mit Spannung auf Ihre Lösungen zur Weiterentwicklung der Europäischen Union.

 

Ihre

Yvonne Lehmann                         

 

fes

lehmann 1

 

 

Dieses Projekt wird gefördert durch die Mittel der DKLB-Stiftung