Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Öffentliches Recht und Geschlechterstudien

 

Clinic Logo GuMR

Humboldt Law Clinic "Grund- und Menschenrechte": 6. Zyklus (2014/15)

Zum Winterersemester 2014/15 startete der nunmehr 6. Zyklus der Humboldt Law Clinic Grund- und Menschenrechte. 20 Studierende der Rechtswissenschaft und der Gender Studies arbeiten ab Oktober 2014 mit uns und unseren Kooperationsparter_innen in verschiedenen Projekten an diversen Fällen aus der Praxis im Bereich Grund- und Menschenrechte.

Hier gelangen Sie zur Liste der Projekte des laufenden 6. Zyklus.

Der Zyklus besteht aus drei Komponenten: Er umfasst neben dem im WS 2014/15 angebotenen BZQ-Kurs "Grund- und Menschenrechte" ein vierwöchiges Praktikum in der vorlesungsfreien Zeit im März/ April 2015 und das im SoSe 2015 durchgeführte Vertiefungsseminar.

Betreut wird der Zyklus von Dr. Sarah Elsuni, Karina Theurer, Doris Liebscher, Juana Remus und Alexander Klose.

BZQ-Kurs "Grund- und Menschenrechte" - WS 2014/15

Im ersten Teil des einjährigen Law-Clinic-Zyklus erarbeiten die Studierenden sich im Rahmen eines BZQ-Kurses praktisches Überblickswissen zu Menschenrechtsschutz und zum Antidiskriminierungsrecht. Zusätzlich bekommen sie erste Einblicke in Strategien der Prozessführung in diesen Bereichen sowie in die praktischen Schwierigkeiten, die damit einhergehen. Sie lernen die Akteur_innen kennen und werden an die konkreten Fälle herangeführt, an denen sie im sich anschließenden Praktikum arbeiten werden.

Als BZQ I-Kurs gem. § 8 III StudO steht hierbei die Vermittlung von Schlüsselqualifikationen gem. § 5a III 1 DRiG im Vordergrund. Prägender Teil des Kurses ist daher das Einüben und Erproben von außerjuristischen Fertigkeiten. Im BZQ-Kurs Grund- und Menschenrechte erarbeiten sie sich anhand von konkreten Fällen praktisches Überblickswissen in diesem Bereich und trainieren Kompetenzen für die Beratungsarbeit und die Prozessführung. Sie entwickeln ein an der Praxis orientiertes Verständnis für die Arbeit mit konkreten Fällen und die strategische Prozessführung, bekommen Einblicke in die Aufgaben und Arbeitsweisen spezialisierter Beratungseinrichtungen und werden auf das Erstellen von Schriftsätzen, auch als amici curiae, hingeführt.

Praktikum

In der vorlesungsfreien Zeit zwischen dem WS 2014/15 und dem SoSe 2015 findet das Praktikum statt, das die zweite Komponente der Clinic darstellt. In dieser Zeit arbeiten die Studierenden in enger Zusammenarbeit mit einer der Partnerorganisationen der Clinic an einem konkreten Fall.

Das Praktikum erfüllt mit der Mindestdauer von einem Monat und der Betreuung durch eine Volljuristin oder einen Volljuristen die Voraussetzungen der praktischen Studienzeit gem. § 6 JAG 2003, § 2 JAO 2003 und § 8 V StudO 2008 (BZQ III).

Vertiefungsseminar - SoSe 2015

Im Sommersemester 2015 folgt das Vertiefungsseminar, die dritte Komponente der Clinic. Hier setzen die Studierenden unter Anleitung durch das Team der Clinic die Fallarbeit fort und erarbeiten in Anwendung der im BZQ-Kurs erworbenen Fähigkeiten und auf Grundlage der Erfahrungen aus dem Praktikum einen Schriftsatz oder ein Memo, das in der Prozessführung praktische Verwendung finden kann.

Zertifikat

Bei erfolgreichem Abschluss der Clinic erhalten die Studierenden ein Zertifikat.

 

Informationen zu den abgeschlossenen Zyklen finden Sie hier.